In der Alps Hockey League standen sich am Samstag die RB Hockey Juniors und der EHC Lustenau zum Topspiel der Runde gegenüber. In einer rassigen Partie behielten die kleinen Salzburger in der Verlängerung die Oberhand. Matchwinner Josef Eham erzielte dabei einen Doppelpack. Eine emfindliche Niederlage gab es hingegen für die Adler Kitzbühel und die EK Zeller Eisbären feierten in Gröden den ersten Sasisondreier.

Duell auf Augenhöhe

Im ersten Dritsel erspielten sich die Gastgeber ein kleines Chancenplus und erzielten in der Eisarena im Volksgarten auch den ersten Treffer. Nach einem Luftloch von Kevin Puschnik war es Luca Auer, der einen Konter technisch stark zum 1:0 abschloss (9.). Der EHC schüttelte sich kurz und ließ die ein oder andere Chance zu. Erik Hanses musste aber keinen weiteren Treffer mehr hinnehmen und sah, wie seine Teamkollegen im Gegenzug den Ausgleich durch Elias Wallenta markierten (18.).

Nach der ersten Pause erwischten die Löwen einen Blitzstart. Nach nur 35 Sekunden sorgte Chris D’Alvise für die erstmalige Gästeführung (21.). Die Jungbullen ließen sich vom schnellen Gegentor nach Sirene eins aber nicht beirren und antworteten in Person von Rasmus Lehnaviik (25.) In einer hart umkämpften Partie erspielten sich beide Teams in der Folge Torchancen, zielten jedoch zu ungenau.

Matchwinner Josef Eham

Im Schlussdrittel entwickelte sich in der mager gefüllten Eisarena Salzburg eine spannende AHL Partie mit Treffer auf beiden Seiten. Erst schrieben die Ländler zum 3:2 durch Max Wilfan an (45.), dann sorgte Josef Eham in der Schlussphase für den 3:3 Ausgleich (57.) und brachte die blutjunge Bullen-Crew in die Overtime.

In der Verlängerung vergaben die kleinen Salzburger zunächst zahlreiche Chancen, ehe Torschütze Josef Eham cool den 4:3 Endstand einschob (64.). Die Hockey Juniors des EC Red Bull Salzburg gewannen damit das AHL Topspiel am Samstag gegen den EHC Lustenau. Für die Jungs aus Vorarlberg die erste Saisonniederlage der noch jungen Spielzeit. Für Salzburg geht es am kommenden Mittwoch in Asiago weiter, Lustenau empfängt am Donnerstag die Adler aus Kitzbühel.

ALPS HOCKEY LEAGUE | SAISON 2021/2022 | TOPSPIEL
Red Bull Hockey Juniors vs. EHC Lustenau 4:3 (1:1/1:1/1:1/1:0)

Tore:
1:0 |09.| L.Auer
1:1 |18.| E.Wallenta (M.Wilfan)
1:2 |21.| C.D’Alvise
2:2 |24.| R.Lahnaviik (B.Ettwein / O.Maier)
2:3 |45.| M.Wilfan (B.Connelly / P.Koczera)
3:3 |57.| J.Eham (T.Purdeller / L.Necesany)
4:3 |64.| J.Eham (J.Lehmus / L.Auer)


Die Ergebnisse aus den anderen Hallen:

HDD Jesenice vs. Fassa Falcons 8:2
HC Gröden vs. EK Zeller Eisbären 2:3
Wien II vs. Sterzing Broncos 3:6
Adler Kitzbühel vs. Rittner Buam 0:1 n.V
HC Meran vs. Linz II 3:4
Asiago vs. EC Bregenzerwald 3:4
Cortina vs. KAC II 2:0