Die Spannung steigt – EBEL-Saisonstart Mitte September


(Eishockey/EBEL) Bei der Hitzewelle, die derzeit durch Österreich und ganz Europa zieht, ist wohl kaum eine Vorstellung schöner, als die kühle Luft des Spielfelds einzuatmen und Eis zu riechen. Mehr denn je sehen sich Eishockeyfans nach dem Beginn der EBEL 2018/19. Schon bald ist es wieder soweit! Ab 14. September startet die Saison 2018/19 der Erste Bank Eishockey Liga.

 

 

Österreichische Eishockey Liga Logo.svg



Die diesjährige Saison der Erste Bank Eishockey Liga 2018/19 beginnt in nunmehr sechs Wochen, und zwar am 14. September 2018. Die Liga hat Anfang Juli bereits den vollständigen Spielplan des Grunddurchgangs der diesjährigen Eishockeysaison herausgegeben.

 


Zwei komplette Runden direkt zum Auftakt


Direkt am ersten Wochenende des Saisonauftaktes stehen zwei vollständige Runden auf dem Programm. Der amtierende EBEL-Meister HC Bozen empfängt die Moser Medical Grazers, die EHC Liwest Black Wings Linz die Vienna Capitals, österreichischer Meister Red Bull Salzburg den EC-KAC, der EC Panaceo VV den HC Znojmo, im Osten treffen Fehervar und Medvescak Zagreb aufeinander und im Westen kommt es zum Treffen des Dornbirner EC im Derby gegen den HC TWK Innsbruck.

 


Wer wird Meister in der Erste Bank Eishockey Liga 2018/19?


Die Top-Favoriten der Saison sind der HC Bozen, EC Red Bull Salzburg, der EC KAC und die Vienna Capitals gefolgt vom EC Villacher SV und EHC Linz.

 


Der HC Bozen gehört mit seinen zwei Meistertiteln, 2014 und 2018, zu den wenigen Mannschaften, die den Titel mehr als einmal ergattert haben. Lediglich vier Teams ist das bisher gelungen und der HCB ist der einzige Klub in der Liste der EBEL-Meister, der nicht aus Österreich stammt.

 


Zum achten Mal österreichischer Meister und zum sechsten Mal Meister der Erste Bank Eishockey Liga – das mit Abstand erfolgreichste Team seit der Gründung der EBEL in der Saison 2003/04 ist der EC Red Bull Salzburg. Den Meistertitel erlangten die Salzburger 2007 und 2008, 2010 und 2011 sowie 2015 und 2016 jeweils im Doppelpack.

 



 

Die Klagenfurter, die sowohl 2004 und 2009 als auch 2013 die Meisterschaft gewannen, trugen den Titel drei Mal. Das vierte Team auf der Liste ist Wien. Die Vienna Capitals waren zwei Mal Meister, und zwar 2005 und 2017.

 


Wird der Titelverteidiger HC Bozen erneut Meister oder wird in der nächsten Saison ein anderes Team den Pokal streitig machen? Wenn man einen Blick auf die Quoten wirft, lässt sich ganz gut abschätzen, welche Mannschaften hoch im Rennen sind.

 


Das Austrian Icehockey Classic Turnier


Kurz nach dem EBEL-Saisonstart Mitte September steht ein weiteres Highlight auf dem Eishockey-Programm. Alle zwei Jahre findet das Austrian Icehockey Classic Turnier in Kaprun statt und dieses Jahr feiert das Turnier den 30. Jahrestag! Zum 15. Mal wird nun das Icehockey-Spektakel veranstaltet, und zwar von Mittwoch, 3. Oktober bis Sonntag, 7. Oktober 2018.

 


Das Team der Zell Oldies besteht bereits seit 38 Jahren und hat an zahlreichen Turnieren rund um den Globus teilgenommen. Im Laufe der Jahre haben die Spieler sehr viele Kontakte geknüpft zu Mannschaften und Eishockeyspielern aus der ganzen Welt. Dieses Jahr kommen 31 Mannschaften aus 8 Nationen mit 500 Spielern nach Kaprun, um am Turnier teilzunehmen.

 


 

Gäste online

Aktuell sind 58 Gäste online

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen